Mittwoch, 23. September 2009

Bange Stunden...

Hallo Ihr Lieben,

endlich melde ich mich mal wieder, einfach ein kleines Lebenszeichen... Eine Karte oder sonst ein kreatives Werk kann ich euch heute leider noch nicht zeigen. Aber bald...

Es kribbelt ja schon längst in meinen Fingern, bald meine Mekka-Errungenschaften auszuprobieren. Doch es gab Prioritäten zu setzen, und so müssen meine Stempelchen noch etwas warten.

Erst war Umzug angesagt, mein lieber Schatz ist zu mir gezogen am letzten Wochenende. Und dann hatte ich noch eine Hochzeitsreportage zu bearbeiten. Dies hatte natürlich Vorrang.

Ja, und jetzt ist noch mein kleiner Mausezahn 'Samson' krank geworden... Was habe ich mich gesorgt um ihn, vor allem gestern Abend...

Seit ein paar Tagen erschien er uns so lustlos, interessierte sich für nichts mehr, seine geliebten Spielzeuge wurden links liegen gelassen. Am Sonntag Abend lag er nur noch apathisch herum, sein Fell wurde glanzlos und struppig und er ist so dünn geworden, ausserdem hatte er auch immer etwas Durchfall, so dass ich ihn am Montag zur Tierärztin brachte. Diese hat dann festgestellt, dass der Kleine über 40 Grad Fieber hatte!!! Dies fühle sich für das Tier genauso als ob ein Mensch so hoch Fieber hat. Er wurde sogleich an eine Infusion gehängt, um ihm Flüssigkeit zuzuführen, ausserdem bekam er Antibiotika sowie eine Wurmkur gespritzt, da die Tierärztin ein Befall von Würmern vermutete. Man konnte sichtlich mitverfolgen wie es ihm minütlich immer besser ging. Er hat wieder eine schöne Portion gefressen, wenn auch nicht das Diätfutter welches ihm von der Tierärztin verschrieben wurde. Doch immerhin... er frass... Ich war erleichtert!!

Doch es sollte noch schlimmer kommen... am nächsten Tag, also gestern, lag er wiederum nur noch zusammen gekrümmt herum, er konnte nicht mal mehr seinen Kopf heben. Er erbrach sich etwa viermal. Er hatte einen heissen Kopf und einen heissen Atem, es war anzunehmen dass er wieder Fieber hatte. Ich machte mir grosse Sorgen um ihn. So rief ich um 21.00 Uhr noch meine Tierärztin an. Und wir konnten zum Glück noch bei ihr vorbei gehen. Auch wenn sie nicht so sehr darüber erfreut war, was sie uns am Telefon ausdrucksstark zu verstehen gab... Immerhin hatte der Kleine wiederum über 40 Grad Fieber. Was uns in unserer Handlung bestärkte, denn die Tierärztin meinte dann, wenn das Fieber über 40 Grad sei, müsse man was tun. Er bekam wiederum eine Infusion, nebst Flüssigkeit mit zwei verschiedenen Antibiotika. Auch diesmal konnten wir zusehen wie Samson sich minütlich besser fühlte. Etwas erleichtert wieder zu Hause, kam der Mausezahn diesmal in Quarantäne, sprich; in ein separates Zimmer. So dass er nur sein Futter fressen kann, in sechs kleinen Portionen über den Tag verteilt, und nicht bei meinem zweiten Kater Jeremy mitfrisst. Über Nacht hat er eine ganze Portion verdrückt, heute Morgen auch... wie schön! Und er muss heute Abend nochmal zur Tierärztin für eine weitere Infusion. Dann hoffe ich SOOOOO sehr, dass sich Samson nun bald erholen wird.

Es erschüttert einem das Herz, den Kleinen so kraftlos und leidend zu sehen, ohne irgend was machen zu können. Ich habe mit ihm mitgelitten, habe mir grosse Sorgen um ihn gemacht. Er ist noch viel zu jung um schon über die Regenbogenbrück zu gehen... so nahe hat er schon davor gestanden. Nachdem ich schon Merlin gehen lassen musste dieses Jahr, ertrage ich es nicht, meinen Kleinen nach so kurzer Zeit auch schon wieder ziehen zu lassen. Aber noch ist es nicht soweit. Und hoffe auf seine Kraft und Lebenswillen.

Kommentare:

shortyrose hat gesagt…

Hallo Karina,

ich fühle mit Dir. Leider habe ich selbst hier keine Katzen, aber meine Eltern. Wir haben eigentlich solange ich denken kann Katzen und es ist und war immer schlimm. Diese gehen zu lassen.

Fühl Dich ganz doll gedrückt.

Liebe Grüße
shortyrose

Martinas Welt hat gesagt…

Hallo Karina!
Ich drücke euch beiden die Daumen, dass der kleine Samson sich wieder gut erholt! Es ist immer schlimm mitanzusehen zu müssen, wenn das geliebte Tierchen krank ist...besonders, wenn es so schlimm krank ist, und man bangen muss!
Alles Gute!
lg
Martina

Violets Corner hat gesagt…

Oh poor little one, we do love them so much! I hope he´ll soon recover.

Take care
Maarit

Kati hat gesagt…

Oh man! Ich drücke mal ganz feste die Daumen, das er sich jetzt gänzlich erholt! Weiß die Tierärztin denn jetzt, wodran es liegt?

LG Kati

Birgit hat gesagt…

Liebe Karina!
Zugegebenermaßen habe ich schon eine Weile nicht mehr auf deinem Blog vorbei geschaut, denn seit die Schule wieder begonnen hat, muss vieles hinten anstehen. Erstmal Gratulation zur Aufnahme ins Designteam von Creative Friday, whow! Ich bin schon gespannt auf deine Werke dort. Zweitens - oje, soviele Sorgen um deinen Kleinen!! Ich hoffe, er erfängt sich wieder schnell! Es ist immer traurig, wenn wir mit unseren lieben Tieren mitleiden müssen. Drittens - hast du meine Geb.-Karte erhalten?
Und viertens - schön hast du wieder gebastelt in der Zwischenzeit!
LG aus Österreich und ein schönes WE,
Birgit

Tanja hat gesagt…

ich drücke euch auch die daumen, das der kleine wieder auf die beine kommt... ich selber habe ja auch ne katze u 3 hunde und weiß wie sehr man mitleidet...
lg
tanja